Passwort knacken, Daten erschnüffeln, Trojaner programmieren – an der Fachhochschule Aachen lernen sie die kriminellen Tricks. Hier werden Informatik-Studenten zu Profi-Hackern ausgebildet, die später einmal für Unternehmen Sicherheitslücken im Internet ausspähen sollen. Die Fälle Sony und Adidas haben bewiesen: Firmen brauchen mehr Schutz.Denn nur wer die Schwächen von IT-Systemen und die Angriffsstrategien kennt, kann sich gegen Viren oder Würmern schützen. Das haben immer mehr Unternehmen verstanden und investieren in ihre Computer-Sicherheit. Weltweit werden mehr als 50 Mrd. Dollar dafür ausgegeben. Gute Chancen für all jene, die das bieten: Fachleute wie die”Certified Ethical Hacker”werden gesucht. MADE IN GERMANY-Reporterin Grit Hofmann hat die Absolventen dieser Kurse getroffen.

source